Wonderland - Info


Promofolder
Pressepromo

Diese CD fiel mir erst vor kurzem in die Hände. Sie nennt sich "The Most Of...". Interessant, dass man die komplette CD "Wonderland Band No. 1" integrierte und dafür andere wegließ, die auf der "Best Of" zu finden sind. Die Klangqualität ist hervorragend. Bin gespannt, ob jemand zu dieser naja etwas dubiosen Veröffentlichung nähere Angaben machen kann ... (10.05.2016)


Darauf haben Sammler und Freunde der unvergessenen deutschen Band Wonderland Jahre warten müssen. Die Plattenfirma SPV Schallplatten, Produktion und Vertrieb GmbH hat dankenswerter Weise die seit Jahren vergriffene Repertoire-Ausgabe der "The Best Of Wonderland" mit erweitertem tollem Artwork und Inlet 2009 neu aufgelegt. Gerds Musicpage war dabei mit Bildmaterial beteiligt. Ein besonderer Dank gilt Ecki Stieg für die tolle Zusammenarbeit!

Weitere ausführliche Infos können dem Pressetext entnommen werden: © SPV/Bernd Matheja (Danke Ecki für die Genehmigung!)

Hinweis:
Leider ist die limitierte Ausgabe schon längere Zeit vergriffen. Warten wir also auf die - hoffentlich - nächste Auflage!


Diskografie - Singles

Polydor 001 520 - Pressepromo-Rückseite mit extrem rarem multifoc Cover. Das Cover wurde aus hochglänzender Pappe ( laminiert ?) als Gatefold Cover mit erhabenem Druck hergestellt. Wenn die Single aufgeklappt wird, öffnete sich oben ein Zwiebelturm. Also ein Popup Verfahren.

1968
Poochy / Moscow
Polydor 53 018 Deutschland,
Polydor 001 520 Deutschland Promo



(Reissues above)

Boomerang 2'55 / Peeping And Hiding 3'14
Polydor 53 088 Deutschland

1969
Count Down / Jump Anna Trapaleen
Polydor 53 144 Deutschland

1970
Oh, My Way / Teachers And Preachers
Polydor 2041 029 Deutschland

1971
I Make Music / Heya Donna Leya WONDERLAND BAND
Polydor 2041 123 Deutschland

Heya Donna Laya / Unfaithful

Rock'n Roll People / King Of America WONDERLAND BAND
Polydor 2041 197 Deutschland



Diskografie Wonderland und Wonderland Band CDs/LP

CD auf Repertoire Records 4965 (2002)

1. Moscow 2. On My Way 3. I Make Music 4. Count Down 5. Rock 'n' Roll People 6. Poochy 7. Boomerang 8. Gas Balloon 9. Try to Be What You Are 10. Do You Remember 11. Burdon 12. Jump Anna Trampaleen 13. Peeping And Hiding 14. Teachers And Preachers 15. King Of America 16. Heya Donna Leya 17. Country Clown 18. Hey Willie 19. Mighty Pudding 20. Mama

Anmerkung: Vor einigen Jahren erschien eine CD mit gleichem Cover, jedoch nur 17 Stücken auf dem Label BEAT001. Wohl eine nicht offizielle Veröffentlichung ...


Wonderland Band - Polydor- LP (1971)

A1 Heya, Donna Laya 4:51 A2 The Liberal John F. Baverstock 6:51 A3 Heavy Rider 8:23 A4 I Make Music 4:01 B1 Country Clown 5:00 B2 Unfaithful 2:40 B3 The Hill 12:01

Aufnahmedaten: hier ...


Bear Family-LP - BTS 943 400

1. Moscow 2. Poochy 3. Boomerang 4. Peeping And Hiding 5. Jump Anna Trampaleen 6. Count Down 7. Teachers And Preachers 8. On My Way 9. Rock 'n' Roll People 10. King Of America 11. Gas Ballon 12. Try To Be What You Are 13. Do You Remember 14. Burdon 15. Mama


Pressefotos

Poster

aus: "Show-Top-Stars Album Nr. 270"

Juwelenstory:

"Wunderland" formierten sich im Frühjahr 1968. Die Band spielte in folgender Erstbesetzung:

Achim Reichel, *28.01.1944, Gitarre, Piano, Bass, Gesang
Frank Dostal, *16.12.1945, Gesang, Bass, Bongo, Orgel
Helmut Franke, * 17.01.1943, Lead-Gitarre, Bass, Banjo
Dicky Tarrach, *21.09.1944, Schlagzeug
Leslie Humphries, *10.08.1945 England, Piano, Klarinette, Saxophon, Orgel und weitere Instrumente.
Siehe auch weiter unten die Beschreibung auf der Rückseite der Schwarzweiß-Autogrammkarte!

Reichel formierte die Band mit dem klangvollen Namen. Sie wurde von "Partyking" James Last produziert. Aber keine Bange - die klangen nicht im Entferntesten so! Dafür sprachen schon Namen wie eben Achim Reichel, der Gründer der legendären Rattles (das war sage und schreibe bereits 1960). Oder Leslie Humphries, der von den Summersets kam und später mit den Les Humphries Singers für Furore sorgte. Oder Helmut Franke, der die Tonics verließ. Und Dicky Tarrach, ex-Rattles. Kaum zu glauben: die Rattles gibts in der soundsovielsten Formation (so um die 18) und ab 1977 mit einer über 10 Jahre währenden Unterbrechung immer noch ...
Wer sich mehr über diese und andere Beatformationen der 60er und 70er Jahre interessiert, dem sei ein Link zum "Center of Beat" empfohlen:
Mehr ...

Aber zurück zu Wonderland. Die Devise zu Beginn lautete, keinen "Hauruck-Beat", sondern anspruchsvolle Popmusik zu kreieren. Ihre erste Single war ein Einstand nach Maß und gleichzeitig ihr größter Erfolg: Moscow. Sie kam im Juli 1968 in die Hitlisten immerhin bis auf Platz 15 und hielt sich dort etliche Wochen. Auch heute noch schön anzuhören mit leicht psychedelischem Sound. Durch diesen Erfolg empfahlen sie sich als Begleitband der Bee Gees auf ihrer Deutschland-Tournee. Ende 69 verließen Helmut Franke und Les Humphries die Gruppe. Dafür kamen Kalle Trapp (Gitarre, Geige, Gesang) und Claus-Robert Kruse (Tasteninstrumente, Gitarre, Bass, Mundharmonika, Gesang). Der Band wurde eine weitere Ehre zuteil: Zu Ostern 1970 durften sie im Berliner Sportpalast neben Nice (> Emerson, Lake & Palmer) und Deep Purple auftreten. Über den weiteren Werdegang schreibt das Rocklexikon deutscher Interpreten von Günter Ehnert folgendes:

"... Im Pop-Poll des MUSIK EXPRESS wurden sie zu den fünf schlechtesten deutschen Gruppen gezählt. Zum Jahresausklang 1970 hörten die" Wonderland" auf zu bestehen, denn Achim Reichel beschäftigte sich mehr und mehr mit völlig anders gearteten Solo-Projekten. Offiziell ist keine Langspielplatte der "Wonderland" erschienen. Die später unter "Wonderland-Band" auf Karussell veröffentlichte Platte enthält auf der A-Seite die Single-Hits der Gruppe und auf der B-Seite die bereits eingespielten Titel für das Langspielplatten-Projekt. 1971 agierten Achim Reichel und Frank Dostal noch einmal als "Wonderland Band", profilierten sich aber nur durch eine LP ("Wonderland Band No. 1" Polydor 2371125), für die sie 26 Musiker ins Studio holten ...".

Unter diesen Musikern waren Claus-Robert Kruse (Guitar, organ , vocals, arrangements), Helmut Franke (guitar), Ladi Geissler (guitar), Hans-Uwe Remers (piano, arrangements), Benny Bendorf (bass), Hans Hartmann (bass), Kalle Trapp (bass), Joe Nay (drums), Barry Reeves (drums) and Dicky Tarrach (drums, chimes, trumpets and trombones) zu finden.

Neben zwei von Reichel und Dostal konzipierten und produzierten Kinderplatten ("Die große Kinderparty") konzentrierte sich Achim Reichel vor allem auf "meditative Rockimprovisationen", die er unter "A.R. & Machines" vorstellte...". Der weitere Werdegang bis zu seinem 40-jährigen Bühnenjubiläum 2003 und seinem 60. Geburtstag im Januar 2004 kann seiner Homepage entnommen werden. 35 Alben in 40 Jahren sind eine tolle Leistung!

Achim Reichel beschreibt Wonderland auf seiner Seite mit einigen "zwischenmenschlichen" Erkenntnissen wie folgt:
Hier ...


Und Frank Dostal findet sich ausführlich auf der deutschen Baccara-Seite von Thomas wieder:
Hier ...

Wonderland in Wikipedia ...
Wonderland in ROCKTIMES ...

Gerd Müller.


Poster aus dem Jahr 1970 aus der Jugendzeitschrift "hit".
Mit auf dem Bild Klaus-Robert Kruse (zweiter von rechts).


Weitere Links:

Achim Reichel

Star-Club Hamburg


('Coverabbildung-Ausschnitt)

Bisher unveröffentlichter Song von Wonderland auf YouTube:

Love's The Murder



Rückblick - frühere Aktuell-Meldungen


The Rattles + Wonderland


Eine tolle DVD ist erschienen, die im Bonusbereich auch den Wonderland-Track "Moscow" beinhaltet. Aber nicht nur deshalb. Auf der DVD sind alle Hits der Deutschen Beat-Band „The Rattles enthalten. Außerdem exklusive Dokumentationen mit Interviews (Bandmitgliedern und Zeitzeugen). Herbert Hildebrandt schildert z.B. die Anfänge der Band sowie dessen Beziehungen zu den englischen Vorbildern aus Liverpool. Interessant auch eine Schilderung der gemeinsamen Tournee mit den Rolling Stones.

Inhalt:
01 Betty Jean 02 No No 03 She`s The One 04 A Lonely Man 05 Dance 06 It`'s My Fault 07 Love Of My Live 08 Come On And Sing 09 Sha-La-La-La-Lee 10 Shout 11 Johnny B. Goode 12 Cauliflower 13 The Witch 14 You Can' t Have Sunshine 15 Devil' s On The Loose 16 Hot Wheels 17 Hot Summer Nights 18 Smoke Gets In Your Eyes 19 I Drove All Night 20 Undercover Agent Of Rock'n Roll 21 No More Eagles 22 Hippy Hippy Shake.

Die Songs sind entweder Live-Mitschnitte oder Videoproduktionen aus der damaligen Zeit.

Die Dokumentation:
01 Der Anfang 02 Die Beatles 03 Die ersten Schritte 04 Star-Club 05 Dicky 06 Die erste Platte 07 Die Rattles in England 08 Die Rolling Stones 09 Liverpool 10 Rugy 11 Hurra, die Rattles kommen 12 Die Beatles Blitztournee 13 Trag es wie ein Mann 14 Frank und Bernie 15 Finale Ligure 16 Groupies 17 Veränderungen 18 Rattles Productions 19 Der Welthit 20 Die Soloprojekte 21 Das Comeback 22 Die 90er 23 Heute.

Bonus Tracks:

01 Wonderland - Moscow 02 Randy Pie - Highway Driver 03 Pegasus - Handy Man 04 Moti Special - Cold Days, Hot Nights.
Außerdem gibt es die komplette Discographie und viel Bonusmaterial mit Musikclips der Soloprojekte einiger Rattles-Mitglieder wie Wonderland, Randy Pie, Pegasus und Moti Special. Laufzeit der DVD: ca. 172 Minuten. Ein kleines Booklet mit alten Fotoaufnahmen ist auch enthalten. 45 Jahre später ist mit der Veröffentlichung, präsentiert vom ZDF und der Warner Music Group, die perfekte Aufarbeitung einer der bekanntesten Deutschen Bands der Rock- und Popgeschichte gelungen!



(Coverabbildung-Ausschnitt Countdown-Single)

(Coverabbildung-Ausschnitt aus Single "On my way")

(Danke Rainer!)


Jetzt kommt der absolute Hammer:

Ich hatte im Januar 2004 ein Autogramm der Gruppe über ebay ersteigert. Daran knüpften ein paar nette Mails mit der Besitzerin an. In diesem Zusammenhang teilte sie mir mit, dass sie im Sommer 1968 nachmittags eine Autogrammstunde beim Elektromarkt Rheinelektra mit Wonderland besucht und dabei vier Fotos gemacht habe, auf denen die Musiker posierten. In einem ihrer Fotoalben fristeten die Fotos ein fast vergessenes Dasein. Sie verfüge auch noch über einen Zeitungsbericht mit Foto über diese Begegnung. Auf dem Bild sei sie sogar abgebildet ( wird natürlich nicht verraten ...). Abends ging in der Stadthalle Kehl das Konzert über die Bühne, das für Marianne ein denkwürdiges Ereignis war. Das machte mich natürlich unheimlich neugierig, da Fotos von Wonderland kaum zu haben sind. Sie stellte mir die Fotos und den Zeitungsauschnitt exclusiv zur Übernahme für diese Juwelenseite zur Verfügung. Das hat mich unheimlich gefreut.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Marianne. Was es für Zufälle gibt ... und jetzt Fotojuwelen der besonderen Art (13.03.2004).


Exklusivfotos von Marianne für Gerds Musicpage:

Ist es nicht "süß", wie gesittet die Jungs waren? Ganz links Les Humphries, dann Frank Dostal ...

Achim Reichel

Dicky Tarrach

Frank Dostal



Gerds Autogramm-Juwelen