The Flower Pot Men - Info



Erste Langspielplatte, die erst etliche Jahre nach ihrem ersten Welthit herausgebracht wurde


Vor kurzem erschien bei RPM wieder eine "neue" CD, aufpoliert mit einigen neuen Titeln und wohlbekannten:

Inhalt:
1. What's The Matter With Juliet (demo/previously unreleased) - Carter, John & Ken Lewis
2. Waiting Here For Someone - Landon, Neil
3. I Couldn't Spend Another Day - Carter Shaw Keen
4. Rain Rain Rain (John Carter vocal) - Ministry Of Sound
5. Let's Go To San Francisco (part 1/original mono single version)
6. Let's Go To San Francisco (part 2/original mono single version)
7. Walk In The Sky
8. Am I Losing You
9. Man Without A Woman
10. You Can Never Be Wrong
11. Hello Hello Hello (demo/previously unreleased) - Carter, John
12. Piccolo Man - Friends
13. Life Is Living (demo) - Ministry Of Sound
14. Mythological Sunday (Tony Burrows vocal) - Friends
15. Letter To Josephine - Haystack
16. Pantomime People - Haystack
17. Night To Be Remembered - Dawn Chorus
18. Let's Go Back To San Francisco (part 1) - Beautiful People
19. Let's Go Back To San Francisco (part 2) - Beautiful People

Zum schnellen Überfliegen:
Single-Diskografie

1. Let's Go To San Francisco (Part 1)/(Part 2) (Deram DM 142) 1967
2 A Walk In The Sky/Am I Losing You? (Deram DM 160) 1967
3 A Man Without A Woman/You Can Never Be Wrong (Deram DM 183) 1968
4 In A Moment Of Madness/Young Birds Fly (Deram DM 248) 1969
5. Piccolo Man/Mythology Sunday (Deram 198)
als "Friends" (1988)

 


Stamford Bridge

1. LITTLE BOY BLUE 2. ROLY POLY 3. JOHNNY REBEL 4. HAPPINESS AND RAINY DAYS 5. COME UP AND SEE ME SOMETIME 6. FACE IN THE CROWD 7. FALLING IN AND OUT OF LOVE 8. CHELSEA 9. MOLLY PERKINS 10. WONDER LADY 11. YOURS SINCERELY 12. VICAR'S DAUGHTER 13. WHAT DO I CARE 14. RISE SALLY RISE 15. MOTHER OF NATURE 16. GOODBYE TODAY HELLO TOMORROW 17. LET'S GO BACK TO SAN FRANCISCO 18. WHO KNOWS WHAT I NEED 19. MOVE OUT OF TOWN 20. THE FIRST DAY OF YOUR LIFE 21. LETTER FROM AMERICA 22. CHAQUITA MARIA 23. TUMBLEWEED TOWN 24. ARIZONA LOST AND GONE 25. FOUR LETTER WORD 26. WORLD OF FANTASY (bonus track)


Let's go to San Fransisco", Flower Power, Blumenkinder, Woodstock. Da bekommen diejenigen, die die Zeit miterlebt haben, heute noch glänzende Augen. Die Presse schrieb über das Woodstock-Festival Schlagzeilen wie diese: "Wallfahrt der Pop-Jugend", "Legendäre Tage voller Frieden, Liebe und Musik", "Bergpredigt in Rock und Soul". Fast 400000 junge Leute aus aller Welt hausten Ende August 1969 auf einem Farmgelände. 20 Bands spielten drei Tage fast ununterbrochen Musik. Und viele Sänger/innen und Gruppen schwammen auf der Flowerpower-Welle mit, so z.B. Scott McKenzie († 18-08-2012, 73 Jahre) , Mamas and Papas, Jimi Hendrix und nicht zuletzt auch die Blumentopf-Männer ("Flowerpot Men"). Ihr "Let's go..."-Song ist auch heute noch faszinierend. Es gibt ja auf diversen Samplern noch den 2. Teil dieser Hymne (ursprünglich die B-Seite der Single) und eine bis vor einigen Jahren unveröffentlichte Fortsetzung in diesem Stil., nämlich "Let's go back to San Francisco".
Und in den letzten Jahren öffneten Carter/Lewis ihre Bandarchive und brachten noch so manche Juwelen unter den Laser.


Die Gruppe war eine Idee der Songautoren John Carter (voc,b,g, *20.10.1942) und Ken Lewis (voc,key, *3.12.1942). Dazu angeregt wurden sie durch die Flowerpower-Zeit ab Sommer 1967. Bereits seit 1961waren sie im Musicbusiness tätig und arrangierten später für damalige Topnamen wie Mitch Murray oder Geoff Stephens. Oder sangen Backing-Vocals bei Chris Farlowes Hit "Out Of Time", bei den Who "Can't Explain" oder bei Tom Jones in "It's Not Unusual" und vielen anderen mehr. Bei den "Ivy League" schrieben, produzierten und sangen sie etliche Hits, wie z.B. "Funny How Love Can Be", "That's Why I'm Crying", Tossing And Turning" und schrieben nebenbei Lieder die Herman's Hermits ("Sentimental Friend", "Can't You Hear My Heartbeat", "Sunshine Girl"), Manfred Mann, Brenda Lee und Mary Hopkin.

Jedenfalls führte ihre Inspiration durch den "Sommer der Liebe" zu der bekannten Komposition, die sie aus einem Demo, Overdubbs und Backingtracks zu einem unverwechselbaren "psychedelischen" Soundgewand entwickelten, das den Zeitgeist perfekt widerspielte. Die "San Francisco"-Single war ein großer Erfolg. In England kam die Platte bis auf Platz 4 der Charts. Der Beat-Club wurde auf die Gruppe aufmerksam und am 25.11.1967 hatten sie den ersten Auftritt mit ihrem Hit. Bereits am 30.12.1967 waren sie wieder mit "Let's go ..." und "A Walk In The Sky" vertreten. Die zweite Single "A Walk In The Sky" war nicht so erfolgreich, mit Ausnahme in Holland, wo sie sogar den ersten Hit überflügelte. Für Fernsehauftritte und Tourneen brauchte man natürlich jetzt eine vorzeigbare Gruppe, die aus Teilen der Gruppe "Ivy League" und Sessionmusikern formiert wurde. Dazu gehörten nun Tony Burrows (*14.4.1942, vorher Ivy League), Neil Landon (*26.7.1941), Pete Nelson (*10.3.1945, vorher "Trevellers") und Robin Shaw (*6.10.1945). Zeitweise waren Ged Peck (g) und Norwood Green (b) Bandmitglieder. Entweder als Sessionmusiker oder auf Tourneen, je nachdem. Also alles etwas undurchsichtig. Weitere Musiker bei "Außenterminen": Drummer Carlo Little (ex-Screaming Lord Sutch & The Savages), Bassist Nick Simper (ex-Johnny Kidd & The Pirates) und Keyboarder John Lord (ex-Artwoods). Lord und Simper verließen die Band am 24. Februar 1968, um 'Roundabout' zu gründen.

Ende der 60er Jahre brach die Gruppe auseinander. Carter und Lewis schrieben weiter Hits für andere Leute oderSoundtracks für Fernsehserien.
Und gründeten 1970 die Gruppe "Stamford Bridge". Auf dem Penny Farthing-Label brachten sie insgesamt 2 LPs "Some Up And See Us Sometime" und The First Day Of Your Life" heraus und hatten immerhin einen Hit "Chelsea". Der gesamte Output der Gruppe - interessanterweise mit der auch auf einigen Flowerpot Men-Platten enthaltenen Version "Let's Go Back To San Francisco" kann jetzt auf einer See For Miles-CD wieder erworben werden. Einige schöne Stücke erinnern stilmäßig an die Flowerpot Men, nämlich "Face In The Crowd", "Wonder Lady", What Do I Care?" und "Tumbleweed Town".

Landon formierte 'Fat Matress', während Nelson und Shaw die Zusammenarbeit mit Carter/Lewis bei den °'White Plains' und 'Brotherhood Of Man' fortsetzten. Burrows kehrte zur Sessionarbeit als Sänger zurück und sang für die 'Pipkins', 'Brotherhood Of Man' 'Edison Lighthouse' und andere. Mit Carter tauchte er Mitte der 70er als Teil der Gruppe 'First Class' und deren Hit "Beach Baby" wieder auf.

Wie oben erwähnt, veröffentlichten Carter/Lewis In den letzten Jahren tolles, seither unveröffentlicht in den Archiven schlummerndes Material. Wie die unten bei der Cover-Galerie abgebildete CD, die gleich zwei geplante Alben enthielt: 'Peace Album' und 'Past Imperfect'. Aber auch auf den mit Bonusmaterial angereicherten Samplern finden sich z.T. wunderschöne Psychedelic-Songs, wie "Mythological Sunday", das einen eigenen Charme besitzt und viel von der damaligen Stimmung ahnen lässt ... oder das sehr melodiöse "White Dove" oder das rockige "Blow away". Kurioser Weise ist ja zu "Lebzeiten" der 'Flowerpot Men' nie eine LP erschienen. Heutzutage wird als erstes eine komplette CD herausgebracht ...

Es gibt auch eine John Carter-Anthology mit 55 Stücken auf rpm-Records. Mit einem Querschnitt seines Schaffens als "Carter Lewis & The Southerners", "Ivy League", "Flowerpot Men", "Haystack ", "Stamford Bridge", "Kincade", "Starbreakers", "First Class", "Dawn Chorus", " Friends" und natürlich unter seinem eigenen Namen. Ist schon eine enorme Fülle ...
Mehr ...

"Lots of sunny people walking hand in hand.
Then a funny people. They have found their land.
See the love glow on people's face"

Waren das nicht idealistische oder "paradiesische" Zeiten??Siehe auch den unten stehenden Text ...

Es tummelt sich noch eine gleichnamige Gruppe im Internet, die in den 80ern was Akustisches herausbrachte. Aber das erwähne ich nur der Vollständigkeit halber.

Rechts ein Blick in die BRAVO Nr. 52 vom 18. Dezember 1967 ...

Gerd Müller

 



The Flowerpot Men - Cover-Galerie CDs, LP, Singles (Auswahl)

CD - Auswahl

.
Links: CD-Single mit vier Tracks (Holland?), rechts holländische Maxi-CD mit 5 Titeln auf Castle CGC 6007 (1991)

CD-Inhalt: 1.Let's Go to San Francisco, Pt. 1 2.Let's Go to San Francisco, Pt. 2 3.Walk in the Sky 4.Am I Losing You 5.You Can Never Be Wrong 6.Man Without a Woman 7.In a Moment of Madness 8.Young Birds Fly 9.Journey's End 10.Mythological Sunday 11.Blow Away 12.Piccolo Man 13.Let's Go Back to San Francisco 14.Silicon City

Auf der "Let's go ...", Repertoire Records REP 4344-WZ (links) sind folgende Titel enthalten:
1. Let's Go to San Francisco (Pts. 1 & 2) 2. Walk in the Sky 3. Am I Losing You 4. Man Without a Woman 5. You Can Never Be Wrong 6. Piccolo Man 7. Mythological Sunday 8. In a Moment of Madness 9. Young Birds Fly 10. Sweet Baby Janes 11. Journey's End 12. Silicon City 13. Busy Doin' Nothing 14. White Dove 15. White Dove 16. Let's Go to San Francisco 17. Cooks of Cake and Kindness 18. Gotta Be Free 19. Heaven Knows When 20. Brave New World 21. Children of Tomorrow

Auf der roten CD in der Mitte (C 5-Label):
1. Let's Go to San Francisco, Pt. 1 2. Let's Go to San Francisco, Pt. 2. 3. Walk in the Sky 4. Am I Losing You 5. You Can Never Be Wrong 6. Man Without a Woman 7. In a Moment of Madness 8. Young Birds Fly 9. Journey's End 10. Mythological Sunday 11. Blow Away 12. Piccolo Man 13. Let's Go Back to San Francisco 14. Silicon City (Diese CD erschien 1988 in Deutschland auf Teldec 8.26872 ZR - siehe Scan unten)

Auf der "Peace"-CD, Repertoire Records REP 4883 aus dem Jahr 2000:
1.Prologue 1:58, 2. These heavy times 2:42, 3. Mythological Sunday 5:44, 4. Colours 2:44, 5. Blow away 5:52, 6. Cooks of cake and kindness 2:56, 7. Gotta be free 3:30, 8. Heaven knows when 3:39, 9. White dove 4:09, 10. Epilogue 1:46, 11. Now and then 3:57, 12. Say goodbye to yesterday 3:04, 13. Memories of tomorrow 2:35, 14. Autumn love 2:35, 15. Morning prayer 2:43, 16. Blues 1:34, 17. I am me 3:48, 18. Journey's end 4:27, 19. All you have is you 3:03, 20. Brave new world 3:14, 21. Children of tomorrow 7:02.

___________________________________________________________________________________________

"A Walk In The Sky" (rpm 229) ist eine CD-Compilation mit folgendem Inhalt:


1. San Francisco Parts 1& 2 (original mono version, 6:14) 2. Mythological Sunday (5:34) 3. Blow Away (5:51) 4. Say Goodbye To Yesterday (alternate version 3:03) 5. Lets Go Back To San Francisco Parts 1& 2 (5:08) 6. Now and Then (alternate version 4:40) 7. A Walk In The Sky (3:52) 8. Cooks of Cake and Kindness (alternate version 3:11) 9. White Dove (4:09) 10. Children Of Tomorrow (7:58) 11. Lets Go To San Francisco Parts 1& 2 (stereo version 6:18) 12. E=MC2 13. Musha Hada (previously unrel. 10:56). BONUS ENHANCED CD TRACK:-FILM of THE FLOWERPOT MEN on TV in 1967 PERFORMING 'LETS GO TO SAN FRANCISCO'

 

Ich habe in meiner Sammlung noch zwei weitere CDs:

"Let's Go To San Francisco"
- Teldec 8.26872 ZR - 243881-2, (1988). Inhalt:

1. Let:s Go To San Francisco (Part 1) (4:03) 2. Let:s Go To San Francisco (Part 2) (2:39) 3. A Walk In The Sky (3:55) 4. Am I Losing You (2:00) 5. You Can Never Be Wrong (2:41) 6. Man Without A Woman (3:58) 7. In A Moment Of Madness (3:00) 8. Young Bird(s) Fly (2:28) 9. Journey's End (4:26) 9. Mythological Sunday (5:18) 11. Blow Away (5:48) 12. Piccolo Man (2:17) 13. Let's Go Back to San Francisco (2:36) 14. Silicon City (4:05). Siehe auch oben die rote CD auf dem C 5-Label!



Castle Master Collection "The Flowerpot Men"
(rechts), CMC 3017 (1990). Inhalt wie "Let's Go To San Fancisco" mit geringfügig variierenden Laufzeiten gegenüber der Teldec-Veröffentlichung und folgenden Unterschieden bei zwei Songtiteln: An Stelle von "Young Bird Fly" übernahm man das wunderschöne "White Dove" ... und "In A Moment Of Madness" ersetzte man durch "Busy Doin' Nothing". Beide seinerzeit unveröffentlicht.

1. Let:s Go To San Francisco (Part 1) (4:04) 2. Let:s Go To San Francisco (Part 2) (2:43) 3. A Walk In The Sky (3:57) 4. Am I Losing You (2:04) 5. You Can Never Be Wrong (2:42) 6. Man Without A Woman (4:01) 7. Busy Doin' Nothing (2:58, never released before) 8. White Dove (4:09, never released before) 9. Journey's End (4:25) 10. Mythological Sunday (5:16) 11. Blow Away (5:46) 12. Piccolo Man (2:17) 13. Let's Go Back to San Francisco (2:37) 14. Silicon City (4:05)

Und es tauchen immer mehr CD-Pressungen weltweit auf.

Links Summit 502762641112 -
Folgende Titel sind enthalten:

Let's go to San Francisco (parts 1 & 2), A walk in the sky, Am I losing you, Man without a woman, You can never be wrong. Piccolo man, Mytholigcal sunday, Sweet baby Jane, Journey's end, Let's go to San Francisco Part 1, Silicon City, Busy doin' nothing, White dove, Cooks of cake and kindness, Gotta be free, Heaven knows when, Brave new world, Children of tomorrow, Let's go to San Francisco Part 2


rechts:

I m Handel schon lange nicht mehr erhältliche 1990er Zusammenstellung mit den besten bzw. bekanntesten Titeln
Inhalt:
1.Let's Go To San Francisco (Part 1), 2.Let's Go To San Francisco (Part 2), 3.A Walk In The Sky, 4.Am I Losing You, 5.You Can Never Be Wrong, 6.Blow Away, 7.Man Without A Woman, 8.White Dove, 9.Journey’s End, 10.Mythological Sunday, 11.Busy Doin’ Nothin’, 12.Piccolo Man, 13.Let's Go Back To San Francisco, 14.Silicon City.



 


 

Langspielplatte (Longplay)

Die LP "Let's Go To San Francisco" (Best.Nr. Teldec 6.26179 AP) war tatsächlich der erste Longplayer, der von dieser Gruppe erschien.
Oben die deutsche Version aus dem Jahr 1985. Inhalt:

Let's Go To San Francisco (Part 1 & 2) / A Walk In the sky / Am I losing you / Silicon city / You can never be wrong / Man without a woman / In a moment of madness / Young birds fly / Journey's end / Mythological sunday / Blow away / Piccolo man / Let's Go To San Francisco.

2001 kam in einer limitierten Auflage von 1000 Stück die LP "Midsummer Dreaming" heraus (190 g Vinyl!). Label: Tenth Planet, TP051. Darauf sind enthalten die bislang unveröffentlichten Songs "Midsummer Dreaming" und "The Laughing Man" sowie "Blow away (diff. version), "The Cooks Of Cake And Kindness" (The Californians) und "Children Of Tomorrow". Dazu noch weitere Demos usw.

Nebenstehendes Cover bezieht sich kurioser Weise auf eine LP, die in einer limitierten Auflage von 1000 Exemplaren 2003 erschienen ist. Auf einer Website las ich dazu:

Flowerpot Men - Midsummer Dreaming. LP, £8.40 (Tenth Planet - TP051)
10th planet have put together the essential Flowerpot Men compilation. Concentrating solely on harmony/pop/psike it's a superb collection of the best material by this UK '60's this studio project. The original full length "Let's Go To San Francisco" is brought together with gems such as "Mythological Sunday" "A Walk in The Sky" and various radio jingles and demos. Housed in a period psych sleeve with insert and limited to 1000 numbered copies!

FLOWER POT MEN, THE
MIDSUMMER DREAMING - LP - TENTH PLANET
50 minute vinyl anthology of the best psych-based late 60's recordings from John Carter and friends. All tracks from mastertapes, including the full 7 minute version of 'Let's Go To San Francisco Pt1 & 2, both sides of the Carter/A;quist single 'Laughing Man/Midsummer Dreaming', THE FRIENDS 45 'Mythological Sunday' plus tracks released under other aliases, some amazing demos and radio jingles. Insert details the full story with illustrations. 1000 numbered on 190 gram. fantastic full colour 'Swinging london' sleeve.


Singles - Auswahl

... weil sie so rar und auch so schön sind ...

Let's Go To San Francisco - Versionen:

. .
links: 7 " PS VINYL ORIGINAL - let's go to san francisco (part 1) / (part 2), Spanien, Label: DERAM ME 344
Mitte: 7 " PC VINYL - Italien 1967 - DERAM DM 142
rechts: Belgische Single (1967) auf DERAM DM 17

..
Deram 17003 (1967), franz. Single, Mitte deutsche Version auf Deram 142 (1967), rechts Holland HR Music 45068 (1984)

.
Israelische 7"-EP mit vier Tracks: 'Let's go to San Francisco' (part 1)/'Let's go to San Francisco'(part 2)/'A Walk in the Sky' /'Am I Losing You'
auf dem PAX-Label

..
Links: Japanische Single "Let's Go To San Francisco", Mitte: englische (Deram 142, 1967), rechts: Holland 1974, PINK 22831

.
Links: Deram Holland 1967, DM 142, Part 1 & 2 - rechts: italienische Ausgabe 1967


A Walk In The Sky ...

.
von links:
grünes Cover: 7" PS VINYL (REISSUE 1984) - a walk in the sky / am I losing you Country: HOLLAND Label: BR MUSIC BR45006
Blumencover: 7" PS VINYL ORIGINAL - a walk in the sky / am I losing you Country: SPAIN Label: DERAM ME 365

.
von links: s/w-Bildcover: 7" PS VINYL ORIGINAL - a walk in the sky / am I losing you Country: GERMANY Label: DERAM DM 160
7 " PS VINYL - Deram 160, holländische Single

.
Links: Belgische Single, Deram DM 24, 1968, rechts französische Erstausgabe Deram 17005, 1967.


In A Moment Of Madness ...

.. .
links: 7" PS VINYL - in a moment of madness / young birds fly Country: Germany Label: Deram DM 248 (1969)
Mitte: 7" PS VINYL ORIGINAL - in a moment of madness / young birds fly Country: ITALY Label: Deram DM 248
rechts: in a moment of madness / young birds, Deram AT ?



Man Without A Woman ...


..


links: Deram 183, holländische Single - Mitte: deutsche Single auf DERAM DM 183 (1968), rechts: Deram 17012


Piccolo Man ...


DERAM 198, holländische Single als "Flower Pot Men Friends" (Mitte)
Die deutsche Ausgabe mit Schwarzweiß-Cover dürfte wohl die rechte Abbildung sein. Aus welchem Land das linke Cover stammt, weiß ich leider nicht.