(Marina) Fiordaliso - Info


 




Ihre Website:
Mehr ...
Ausführliche Bio in italienisch:
Mehr ...
Offizielle Diskografie auf ihrer Website:
Mehr ...
Noch 'ne Disko:
Mehr ...



Das kennt ja jede/r: Man hört ein Lied und es trifft einen wie der Blitz. So erging es mir mit dem Song "Il mare piu' grande che c'e" (I love you man) im Jahr 1991. Eine aufregende Stimme, wunderbare Arrangements und durch raffinierte Wiederholungen des Refrains eine Steigerung, die dann "engels-chorartig" endet. Tolles Finale. Und solche Stimmen machen natürlich neugierig ... Kurz danach wurde in VIVA ein Videoclip mit Fiordaliso und dem erwähnten Titel gesendet.

Fiordaliso - Il mare più grande che c'è (Sanremo 1991)

Der Videorekorder lief zufällig mit und so kann ich mich noch heute visuell und akustisch daran erfreuen ... Sie ist ja nicht nur eine Ohren-, sondern auch eine Augenweide. Die CD, auf der dieser Song enthalten war ("Il Portico Di Dio", links abgebildet) ist allenfalls noch über Importe erhältlich oder auf der CD "Sei bellissima" enthalten.
Aber wer ist Fiordaliso? Die kennt nämlich kaum jemand bei uns. Ich vermute auch, dass sie noch nie im deutschen Fernsehen aufgetreten ist. Sicher haben es bei uns "südliche" Interpreten schwerer, sich durchzusetzen als anglo-amerikanische Künstler. Gut - Zucchero, Adriano Celentano, Gianna Nannini, Eros Ramazzotti, um einige zu nennen, sind vielen ein Begriff, aber Fiordaliso?

Über sie ist nicht allzu viel bekannt. Sie wurde in Pacenza, Norditalien, geboren, aber wann? Sie will sich offenbar altersmäßig nicht outen (kann man verstehen), aber so Mitte vierzig dürfte sie sein, wenn man ihre Karriere und die damit verbundenen Jahreszahlen unter die Lupe nimmt. Zunächst studierte sie in ihrer Heimatstadt Musik (Pianoforte) und sang im Konservatorium. Die ersten Erfolge stellten sich früh ein: Sie gewann den ersten Preis beim Castrocare "New Voices"-Festival im Jahr 1981 - mit einem gewissen Zucchero. Und die Erfolge inner- und außerhalb Italiens setzten sich fort. 1982 erhielt sie den Spezialpreis "Una Sporcia Poesia" als "beste neue Künstlerin" in Anwesenheit von etwa 90 abstimmenden Musikjournalisten. Ein Jahr später hatte sie ihren ersten großen Hit "Non Voglio Mica La Luna" (Festival di Sanremo) und stürmte damit die italienischen Charts. Dem schlossen sich Promotion-Touren u.a. nach Spanien und Mexico an. Ebenfalls 1983 nahm sie mit dem Song "Li-Be-Llu-La" am Festival "St. Vinzent Canzone per l'estate" teil. 1985 schloss sich eine Auskoppelung aus ihrem zweiten Album "A Ciascuno La Sua Donna" mit dem Titel "Il Mio Angelo" sowie das Live-Album "Fiordaliso Live Around The World" an. Ein größerer Hit war 1986 "Fatti Miei". Zwei Jahre später startete sie mit dem Song "Per Noi" ihre künstlerische Zusammenarbeit mit dem Sänger Toto Cutugno, die bis Ende 1989 andauerte. Mit einem neuen Produzenten, Franco Ciani, nahm sie 1990 das Album "La Vita Si Balla" auf. Die ausgekoppelte Single "Cosa Ti Farei" war wieder sehr erfolgreich, ebenfalls das von mir genannte unvergessliche "Il Mare Più Grande Che C'é (I Love You Man)", das auf dem "I'll portico ..."-Album enthalten ist. 1992 kam die CD "Io Ci Sarò" auf den Markt. Einige Songs schrieb der mit ihr befreundete Songschreiber Roby Facchinetti. Von Oktober 1993 bis Mai 1994 war Fiordaliso "Special Guest" in der wöchentlichen Sonntagabend-TV-Show "Domenica In". Und, fleissig wie sie eben ist, arbeitete sie weiter an der CD "E Adesso Voglio La Luna" mit Neuaufnahmen ihrer größten Hits sowie zwei brandneuen Songs.

Im Jahr 1995 hatte sie beim Publikum und den Kritikern für ihre Mitwirkung im Musical "Blood Brothers" großen Erfolg. Sie erhielt nämlich für ihre gesangliche und darstellerische Leistung den "Renato Rascel" und den "Bob Fosse"-Preis. Im Jahr darauf produzierte sie die Single "Disordine Mentale"/DonneSole In Città" und sang im Duett mit Annalisa Cucchiara, ihrer Partnern aus dem genannten Musical.

Um die Jahreswende 1996/1997 nahm sie wieder ein neues Album auf, diesmal komplett in spanischer Sprache gesungen. Eine Art "Best of"-Platte der letzten Jahre. "Como Te Amaré" wurde im Mai 1997 veröffentlicht. Wieder in spanischer Sprache gesungen. Mit einer entsprechend aufwändigen Promotion-Kampagne wurde es außerhalb Italiens natürlich in Spanien, Mexico, Venezuela und den U.S.A. veröffentlicht und es folgte eine Tournee durch diese Staaten.
Und so geht es bis heute weiter: Neuproduktionen, kleine Tourneen und - kein Ende in Sicht.
Ihrer bisher letzten CD "Risolutamente Decisa" (2002) werden sicher noch weitere folgen ...

Gerd Müller
(Anmerkung: Wurde etliche Jahre nicht mehr aktualisiert - 11/2014)

 



Einige CD-Cover ...

CD-Inhalt: 1.Non Voglio Mica La Luna 2.Una Sporca Poesia 3.Li Bel Lu La 4.Sola No, Non Ci Sto 5.Il Mio Angelo 6.No More 7.Che Altro C'è 8.La Nave Bianca 9.Fatti Miei 10.Oramai 11.I Giorni Dell'Addio 12.All'Improvviso 13.Sarà Così 14.Oltre Il Cielo 15.Freddo Di Dicembre 16.Legnano Spotorno CD-Inhalt: IL MARE PIU' GRANDE CHE C'E' (I love you man) - ALMENO TU NELL'UNIVERSO - FATTI MIEI - SEI BELLISSIMA - NON VOGLIO MICA LA LUNA - COSA TI FAREI - IL MIO ANGELO - LA MIA BANDA SUONA IL ROCK - IL MARE D'INVERNO - DEDICATO - UNA SPORCA POESIA


Auf der rechten CD ist auch "I love you man" enthalten.

Best of Vol. 1 - CD-Inhalt: 1. Libellula 2. Non Voglio Mica La Luna 3. Il Mio Angelo 4. Viaggiano 5. Una Sporca Poesia 6. Oramai 7. You Know My Way 8. Volando Sognando 9. In Cerca Di Evasioni 10. All Improvviso 11. I Fgiorni Dell Addio 12. Che Altro C'e Best of Vol. 2 - CD-Inhalt: 1. Libellula 2. Fatti Mie 3. Non Voglio Mica La Luna 4. Cantautori Medley Tucome 5. Canto D Estate 6. Vicino Al Cielo 7. Sola No, Non Ci Sto 8. Sara Migliore 9. Oltre Il Cielo 10. Siamo Ancora A Galla 11. Credo In Me 12. Fare Disfare 13. Un Tipo